11. February 2014 Juniorinnen – Turnierbericht 8./9. Februar 2014

Ein Weekend später...

SAMSTAG, 8. Februar 2014 D-Juniorinnen

Was für ein Wochenende; lange Tage und viel viel viel und noch "vieler" Hallen- Fussball.Das perfekt organisierte Turnier in Affoltern am Albis gab Anlass, mit beiden Juniorinnen-Teams daran teilzunehmen. Am Samstag waren die Youngster gefordert und erspielten sich nach zwei Niederlagen zwei Unentschieden und einem grandiosen Sieg, den 5. Platz... :)Frenetisch gefeiert, liessen die Kids keine Gelegenheit aus, den Kampf entgegen zu nehmen. Definitiv eine gute Basis, um auch das leider beinahe inexistente Passspiel zu fördern. Zu viele Zufälle im Aufbau und fehlende Kraft im Abschluss waren heute entscheidend. Begleitet von hart bestraften Fehlern, liess die Truppe wichtige Punkte liegen.Die gezeigte Leistung in Affoltern stimmte auch Zuschauer und Trainer zufrieden. Klar wollen sie mehr, klar wollen sie siegen, aber das haben sie schon; SIE spielen Fussball.

SONNTAG, 9. Februar 2014 C-Juniorinnen

Am nächsten Tag folgten die grossen Ladies, dem Ziel der Kleinen und legten ebenfalls eine starke Teamleistung hin. Mit Ausnahme der Regel, dass wir unser letztes Spiel gewinnen müssen, haben wir unsere Ziele heute durchaus erreicht.

08.45 - Wädenswil 1 - FC Schlieren 0:4Wädenswil kennen wir aus der Meisterschaft und haben keine guten Erinnerungen... :) Die Seeländerinnen sind "Sackstark" und haben uns zweimal zerstört. So waren wir ziemlich erstaunt, dass wir locker kombinieren durften und nach 14 Spielminuten, mit einem souveränen 4:0 Sieg da standen. Diona mit klassischem Hattrick und Ana mit dem technisch schönsten Tor; Flach mit Links, in die rechte Ecke. Es stellte sich dann heraus, das Meilen abgesagt und Wädenswil spontan sein C7-Team organisierte.
08.45 - Affoltern a. A. - FC Schlieren 2:1Mit dem Heimteam erwartete uns im zweiten Spiel ein ganz anderes Kaliber. Eine starke Equipe mit grossem Ehrgeiz und Körpereinsatz. Ein "dummer Fehler" und ein indirekter Freistoss vor unserem Tor, führte in der vierten Minute zum ersten Gegentreffer. Die Reaktion folgte in Persona Diona "eigentlich bin ich Goalie" Gutaj; mit einer eleganten Drehung, kommt der Pass in die Mitte und Floh "ich hau sie undere" Idrizaj trifft zum Ausgleich. 30 Sekunden vor Schluss kassieren wir nach katastrophalem Abspielfehler, das entscheidende 2:1. Wohl nicht ganz unverdient! Die ausgelassenen Chancen hätten für fünf Tore reichen sollen.


10.45 - Fehraltorf - FC Schlieren 0:9... !Als ich vor dem Spiel die Zahlen 4 & 5 erwähnte. meinte ich nur, dass wir 4-5 Tore und nicht 4 & 5 brauchen, um sicher weiter zu kommen. Gefährlich wenn man vor dem Halbfinale schon am Zenit des Tages steht, aber das war definitiv die Kür. Fehraltorf liess uns spielen und wir nutzten das schamlos aus. Ziemlich ohne Gegenwehr dominierten die Limmattalerinnen das Spiel und kamen regelrecht in einen Spielrausch. Doppelter Hattrick von Diona und Ana, Sarah mit zwei und Carmen mit dem Letzten zum sagenhaften 9:0. Halbfinale wir kommen!
Wädenswil 2 - FC Schlieren 5:1Unglücklicherweise folgte das Halbfinale gleich auf unser letztes Gruppenspiel und wir waren durch. Ohne Pause gegen den verdienten Turniersieger zu spielen, war schon bitter. Zuzusehen wie unsere Kids einbrachen und vom Gegner zerpflückt wurden, schmerzte ungemein. Wädenswil ist besser und das auch 5:1... :( Mich freut der Gegentreffer und das anschliessend kollektive Kopfschütteln, der gegnerischen Bank. Trotzdem zu stark für uns...
Affoltern a. A. - FC Schlieren 2:1Man trifft sich immer zweimal im Leben und wir wollten Revanche für die verlorenen Punkte im Gruppenspiel. Schliesslich dürfen wir ja das jeweils letzte Spiel eines Turniers, auf keinen Fall verlieren. Erwartet Kampfstark und körperlich wieder an unserer, leider tiefen Schmerzgrenze agierend, legte Affoltern ein hohes Tempo hin. So lag es auch in diesem Spiel wieder am gleichen Problem. Im Fussball gibt's eben Berührungen, manchmal kleine und manchmal grosse. Dennoch ist nicht jeder Körperkontakt ein Foul und noch viel weniger ein Grund, dies gleich persönlich zu nehmen. Vor dem Spiel gewarnt, tappten unsere unerfahrenen Ladies in die Falle und liessen sich mit grossem Selbstfrust blenden. Letzten Endes haben wir auch dieses Spiel gegen Affoltern verschenkt und damit eines unserer gesetzten Ziele nicht erreicht. 4. Platz und ab nach Hause.
Dank Laura "il gato" Bacher mussten wir heute nur 9 Gegentore hinnehmen und haben Deren 16 erzielt...! Mit Diona "die Knipserin" Gutaj stellten wir den Torrekord ein und mit Carmen "ich muess eifach lache" Iglesias, erzielten wir das Tor des Tages. Gut gebrüllt Löwe, aber wir können mehr :)
Die C-Juniorinnen am 1. März in Winterthur beim FC TössDie D-Juniorinnen am 8. März in Wallisellen beim FC Hard ZH